Do, 23. November 2017

Noch kleinere Teile

17.08.2009 14:04

Wissenschaftler wollen Chips aus DNS bauen

Wissenschafter des US-Computerherstellers IBM forschen derzeit an Wegen, aus DNS-Molekülen Schaltkreisläufe herzustellen. Diese sollen als Grundlage für kleinere und noch leistungsfähigere Computerchips dienen. Bei den Versuchen der Forscher formt die DNS Muster, auf denen Nanopartikel und -röhren angebracht werden können. Die Verbindung aus DNS und Nano-Teilchen soll Schaltkreise bilden.

Die IBM-Entwickler verwenden bei der neuen Technik Muster der benötigten Schaltkreisläufe. Über diese Silikon-Formen "schütten" sie eine DNS-Lösung, woraufhin sich die Moleküle selbst zu den gewünschten Formen zusammenfinden. Auf dieses Gerüst können laut den Forschern Millionen von Nanopartikeln aufgebracht werden, die sich an die DNS hängen und so Nano-Schaltkreise bilden.

Dieses sogenannte "DNS-Origami" basiert auf der Entdeckung, dass man DNS-Moleküle dazu bringen kann, sich selbst in bestimmte Formen wie Sterne, Dreiecke oder Kreise zusammenzufügen.

Die Technik befindet sich derzeit allerdings noch weit von der kommerziellen Nutzung entfernt. "Es ist zu früh, um zu sagen, ob diese Technologie die große Veränderung bringen wird", so Bob Allen, Chef der Chemie- und Materialforschung bei IBM. Wenn es jedoch funktioniere, könnten Computerchips um Welten kleiner und leistungsstärker gebaut werden, als das heute der Fall ist. "Wir sind sehr enthusiastisch wegen des Potenzials dieser Technologie", so Allen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden