Di, 23. Jänner 2018

Dramatische Aktion

10.07.2009 14:17

19-Jähriger stürzt in eiskalten Inn

In einer dramatischen Rettungsaktion ist am späten Donnerstagabend ein 19-Jähriger aus dem hochwasserführenden Inn in Schärding geborgen worden. Der Linzer war ins Wasser gefallen und konnte sich mit letzter Kraft an einem Baumstamm festhalten. Wegen der steilen Uferböschung war es für die Helfer sehr schwierig, ihn aus den zwölf Grad kalten Fluten zu ziehen. Der Mann wurde mit einer starken Unterkühlung ins Krankenhaus eingeliefert, wie Feuerwehr und Polizei berichteten.

Eine Passantin hatte eine Person im Wasser treiben und immer wieder untertauchen sehen. Die Feuerwehr suchte daraufhin den Fluss mit Wärmebildkameras ab. Nach etwa einer Viertelstunde fanden sie den Mann, der sich an einem Baumstamm festgekrallt hatte. Passanten waren ihm bereits zu Hilfe gekommen. Sie bildeten eine Menschenkette (Bild) und hielten den 19-Jährigen fest, um zu verhindern, dass er weiter abgetrieben wurde. Es gelang ihnen aber nicht, ihn vom Ufer aus herauszuziehen, weil die Böschung zu steil war.

Die Feuerwehr barg den Mann mit einem Motorboot. Der 19-Jährige war stark unterkühlt und kaum ansprechbar. Die Einsatzkräfte leisteten Erste Hilfe, bis der Notarzt eintraf. Wieso der Linzer ins Wasser gefallen ist, war vorerst noch Gegenstand von Ermittlungen.

Im Bild: Vital Molliqaj (l.) und Patrick Schreiner, zwei der freiwilligen Retter, zeigen, wie sie die Menschenkette bildeten. Foto: Alois Furtner

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden