So, 22. Oktober 2017

Hightech aus OÖ

26.03.2009 10:03

Nokia entdeckt Steyrer Technologieschmiede

"Technologie-Scouts" haben in ganz Europa nach einem Automatisierungs-Zampano gesucht, der für Nokia heikle Probleme löst. Fündig wurden sie in Steyr, wo die Profactor-Gruppe ihren Hauptsitz hat. Sie entwickelt für den finnischen Handy-Riesen eine flexible Montage-Technik für kleine Sondereditionen.

Derzeit müssen die kleinen Serien händisch assembliert werden, mit der leicht für stets neue Anforderungen einstellbaren Profactor-Lösung soll es künftig automatisch gehen. Mit der Prüfsysteme-Firma Foerster und dem Präzisionsschlösser-Hersteller CES aus Deutschland wurden zwei weitere Weltmarktführer als Kunden für die Technologieschmiede gewonnen, die größere Auslandsaufträge bisher über Forschungsprojekte, aber nicht von Firmen erhalten hatte.

112 Mitarbeiter, 11,5 Millionen Umsatz
Das Geschäftsführer-Duo Andrea Möslinger und Friedrich Mader kann für sein Unternehmen, das innerhalb von 14 Jahren vom Vier-Personen-Betrieb zu Österreichs Nummer eins in der Produktionsforschung mit 112 Mitarbeitern aufgestiegen ist, auch stolze Finanzzahlen präsentieren: Der Umsatz stieg 2008 um sieben Prozent auf 11,5 Millionen Euro, die Eigenfinanzierung beträgt 80 Prozent.

Bild: Das Geschäftsführer-Duo Andrea Möslinger und Friedrich Mader

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).