Sa, 18. November 2017

Schachtel brannte

12.03.2009 08:34

75 Schüler flüchten vor Feuer im Gymnasium

Brand im Gymnasium in der Dr.-Schauer-Straße in Wels, Großalarm für die Einsatzkräfte! Eine Schachtel mit Fundstücken am Gang zum Turnsaal war in Flammen aufgegangen, giftiger Qualm durchzog das Gebäude. Etwa 75 Kinder aus drei Klassen flüchteten ins Freie. Folge des Brandes: Am Donnerstag ist schulfrei!

Mittwoch um 15.26 Uhr schrillten in Wels die Sirenen: Brand in der Schule! "Die Lehrer haben perfekt gehandelt und die Kinder aus drei Klassen sicher ins Freie gebracht", berichtet der Feuerwehr Einsatzleiter Markus Theis. Dennoch bestand höchste Sorge: "Laut Plan hätten vier Klassen an der Schule sein sollen. Deshalb haben wir nach dem Löschen noch alles genau durchsucht, doch es wurde niemand gefunden, es gab keine Verletzten", atmete Theis auf.

Brandstiftung nicht ausgeschlossen
Der Gang und die angrenzenden Räume des Gymnasiums sind durch Rauch und Ruß beschädigt, die Brandursache muss von der Polizei noch ermittelt werden. Da es in der Sammelschachtel für Fundstücke keine Wärme- oder Brandquelle gibt, dürfte etwas Entzündliches hineingeworfen oder das Feuer absichtlich gelegt worden sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden