Mo, 18. Dezember 2017

200.000 ¿ verstreut

23.02.2009 08:56

Hunderttausende Euro pro Tag für Salzstreuung

100.000 bis 200.000 Euro werden jetzt pro Tag auf Oberösterreichs Eis- und Schneestraßen verstreut. Dennoch muss kein Autofahrer - wie in Bayern - befürchten, dass der Salzvorrat zur Neige geht: "Wir haben 45.000 Tonnen eingelagert und laufend nachbestellt, so dass noch 30.000 Tonnen in den Silos sind", beruhigt Landes-Vize Franz Hiesl.

Der Straßenreferent ist aus Blechschaden klug geworden: Der Katastrophenwinter 2003 hatte alle Streusalzreserven aufgefressen, so dass die Rutschbahnfahrer angefressen waren, weil nichts nachgeliefert werden konnte. Der ÖVP-Landes-Vize knöpfte der Saline 1,5 Millionen Euro Pönale ab und richtete für Notfälle Sperrlager ein - genug für den Tiefschnee 2006. Während in den folgenden Wintern die Vorräte liegen blieben, verstreuten heuer schon 700 Mitarbeiter mit 400 Fahrzeugen schon fast 60.000 Tonnen - und jede kostet rund 100 Steuereuro!

"Sicherheit der Autofahrer geht vor"
"Das muss uns die Sicherheit der Autofahrer schon wert sein, auch wenn heuer noch hohe Personal-, Überstunden- und Treibstoffkosten dazu kommen", rechnet Hiesl, dass die Ersparnisse der Vorwinter bereits aufgefressen werden. Längst auch bei den Heizkosten, die um ein Viertel mehr wurden - nicht nur wegen der gestiegenen Preise, sondern auch wegen der gesunkenen Temperaturen.

von Richard Schmitt, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden