Sa, 26. Mai 2018

Mega-Energie

19.02.2009 19:27

Gewaltige Explosion im Weltall beobachtet

Eine Explosion von nie dagewesener Wucht haben Astrophysiker mit dem neuen US-Weltraumteleskop "Fermi" beobachtet. 12,2 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt habe "Fermi" (Bild) im September 2008 Gammastrahlen registriert, die mit der 9.000-fachen Energie einer Supernova durchs All geschossen seien, berichteten die Forscher in einem Beitrag für das US-Wissenschaftsmagazin "Science".

Ereignet hat sich diese gewaltigste jemals registrierte Explosion im Sternbild Carina (Kiel des Schiffs) am Südhimmel. Nach dem Datum seines Erscheinens am 16. September 2008 gaben die Forscher dem Ausbruch der Gammastrahlen die Bezeichnung GRB 080916. Einen Tag später beobachteten Astronomen der Europäischen Südsternwarte ESO im chilenischen La Silla das Nachleuchten der Explosion.

"Fermi" seit August 2008 in Betrieb
Weltraumteleskop "Fermi",  das unter anderem gewaltige Explosionen im Weltraum und andere verborgene "kosmische Katastrophen" erforschen soll, hat Ende August 2008 seine Arbeit aufgenommen. Es wurde zu Ehren des bedeutenden Kernphysikers und Nobelpreisträgers Enrico Fermi (1901-1954) "Fermi Gamma-Ray Space Telescope" getauft und soll energiereiche kosmische Gammastrahlung beobachten. Das Hightech-"Fernrohr hat fast 700 Millionen Dollar (knapp 450 Millionen Euro) gekostet und soll mindestens fünf Jahre im Einsatz sein.

Gammastrahlung ist für das bloße Auge unsichtbares Licht, meist aus exotischen Quellen: Sternleichen, die ihre Umgebung mit der intensiven Strahlung rösten, gigantische Schwarze Löcher, die reihenweise ganze Sternsysteme verschlingen, und möglicherweise auch von der immer noch rätselhaften Dunklen Materie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden