So, 20. Mai 2018

Mehr Studierende

08.02.2009 11:25

Uni Klagenfurt erwartet großen Ansturm

Hunderte Arbeitsstellen werden gestrichen, Jugendliche müssen oft monatelang auf einen Job warten: Weil viele junge Leute diese Zeit wohl nutzen werden, um sich weiterzubilden, rechnet die Uni Klagenfurt heuer mit einem Ansturm neuer Studenten. Ihnen kommt zugute, dass die Studiengebühren bald fallen.

"Wir rechnen damit, dass die schwierige Wirtschaftslage mehr junge Leute zum studieren bewegen wird", erklärt Franz Rendl, Studienrektor der Klagenfurter Uni.

Studiengebühren fallen
Dies wäre vor allem deshalb plausibel, da ab dem Sommersemester auch die Studiengebühren wegfallen. "In Klagenfurt haben wir etwa 8.000 Studierende und jedes Jahr fangen 1.000 neue Studenten an. Sollte der erwartete Zuwachs eintreffen, könnten wir doppelt so viele neue Studenten aufnehmen", so Rendl weiter.

Die Kritik der Hochschülerschaft (ÖH), die Uni hätte die Neuerungen bei den Studiengebühren zu spät weitergegeben, lässt der Studienrektor nicht gelten: Die Verzögerung sei dem Gesetzgeber vorzuwerfen.

Welcome Days an der Uni Klagenfurt
Für detaillierte Informationen lädt die ÖH von 16. bis 27. Februar zu den Welcome Days auf die Uni. ÖH-Chefin Verena Tischer: "Zum Beispiel Studierende, die die vorgesehene Studienzeit, also die Mindeststudienzeit plus zwei Semester, überschritten haben, müssen weiter zahlen."

von Marcel Santner und Thomas Leitner, Kärntner Krone

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden