Fr, 17. November 2017

Mann über Bord

13.01.2009 12:25

Betrunkener springt von Kreuzfahrtschiff

Nach einer feucht-fröhlichen Party auf einem Kreuzfahrtschiff im Südpazifik ist ein betrunkener Mann ins Meer gesprungen. Der 70.000 Tonnen schwere Dampfer musste umkehren, um den 22-Jährigen aus dem Wasser zu fischen. Der junge Mann kam mit dem Schrecken davon.

Die Besatzung hatte beobachtet, wie der 22-jährige Passagier am frühen Dienstagmorgen in die Wellen sprang. Zuvor hatte der junge Mann ausgelassen an Bord gefeiert und offensichtlich zu viel getrunken. Die 70.000 Tonnen schwere „Pacific Dawn“ war gezwungen, bei voller Fahrt abzubremsen, um dann das Wendemanöver zu starten. Das Bordpersonal konnte den 22-Jährigen unversehrt aus dem Wasser ziehen.

Die ganze Aktion dauerte rund 45 Minuten. Anschließend wurde der Mann vom Schiffsarzt untersucht, der aber keine gravierenden Verletzungen feststellte.

Das Schiff war von Sydney aus gestartet und setzt seine zehntägige Kreuzfahrt nun wie geplant fort, allerdings ohne den übermütigen Passagier - der wurde in Vila im südpazifischen Inselstaat Vanuatu an Land gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden