Di, 21. November 2017

Drama um Popstar

31.12.2008 11:28

Gabriella fleht: „Gebt mir mein Kind zurück!“

Eigentlich sollte jetzt alles gut sein: Für die 19-jährige Gabriella (ganz links), die aus einfachen Verhältnissen kommt, ist mit der ProSieben-Sendung „Popstars“ der Traum von einer Musikkarriere in Erfüllung gegangen. Mit der in der Sendung gecasteten Band Queensberry verkauft die junge Frau jetzt Tausende CDs. Und doch hatte sie ein trauriges Weihnachten: Denn das Jugendamt weigert sich, ihr ihre kleine Tochter zurückzugeben.

In der „Bild“ fleht die junge Frau: „Gebt mir meine Tochter zurück!“ Seit neun Monaten hat Gabriella ihre kleine Alicia, das Mädchen ist vier Jahre alt, nicht mehr gesehen. Das Jugendamt in Berlin Tempelhof-Schöneberg hatte der Sängerin das Kind vor gut einem Jahr weggenommen und in eine Pflegefamilie gegeben, berichtet die deutsche Zeitung. Gabriella wohnte zu dieser Zeit gemeinsam mit ihrem damaligen Freund und ihrem Vater in einer winzigen Wohnung – „und es gab oft Streit“, erzählt sie.

Doch jetzt ist alles anders: „Ich könnte inzwischen sehr gut für uns beide sorgen. Ich habe eine neue Wohnung, verdiene regelmäßig Geld. Ich möchte endlich wieder meine Tochter in die Arme schließen!“, sagt sie. Eine Rechtanwältin soll ihr jetzt im Kampf um die Tochter beistehen.

Mitte Dezember fand das Finale der ProSieben-Castingshow "Popstars" statt: In die Band schafften es neben Gabby auch die 17-jährige Antonella, die 16-jährige Vici und die 20-jährige Leo.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden