Fr, 24. November 2017

Linz09 international

18.12.2008 14:32

36 neue Ortstafeln für Linz

Das bevorstehende Jahr Linz Europäische Kulturhauptstadt 2009 beschert der Landeshauptstadt auch zusätzliche Ortstafeln. An 18 Stadteinfahrten werden Tafeln mit der Aufschrift "Linz" in 36 verschiedenen Schriftsystemen aufgestellt. Sie sollen die kulturelle Vielfalt sichtbar machen.

Linz09-Intendant Martin Heller stellte eine der Tafeln gemeinsam mit Ike Okafor vom Verein "Black Community" und der Projektleiterin Daniela Deutsch von der Künstlergruppe "Social Impact" in einer Pressekonferenz Donnerstagvormittag an der Stadteinfahrt Altenbergerstraße vor. Dort steht Linz unter anderem in Tamil angeschrieben.

Bei der Vorstellung des Projektes mit der Bezeichnung "kommen und gehen" betonte die Künstlergruppe "Social Impact", eines ihrer Hauptthemen sei Migration. Ortstafeln seien zudem gerade in Österreich "ein Thema". In Linz würden Menschen aus über 100 Nationen leben. Alleine im Landestheater würden zur Zeit 564 Personen aus 29 Nationen arbeiten. Die Menschen aus den verschiedenen Kulturkreisen würden die Stadt und ihre Kultur prägen und hätten auch ermöglicht, dass sich Linz als europäische Kulturhauptstadt bewerben konnte.

Für das Vorhaben wurden 36 Schriftsysteme ausgewählt, unter anderem Tibetisch, Birmanisch, Georgisch, Arabisch, Hebräisch und Griechisch. Die Ortstafeln sollen auch als Zeichen des Respekts für die Menschen mit Migrationshintergrund stehen. "Durch das offensive Agieren mit Mehrsprachigkeit wird jene demokratische Grundhaltung eingefordert, die in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Zusammenlebens wünschenswert und nötig wäre", ist eine Absicht des Projektes. Sie seien auch ein Test für die Weltoffenheit der Linzer als Gastgeber Europas. Die Verwaltungsbehörden haben diesen Test jedenfalls schon bestanden: Sie haben die Tafeln trotz aller bürokratischen Hürden genehmigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden