Sa, 16. Dezember 2017

Großbaustelle

18.12.2008 09:34

Welser Experten bauen neue Uni in Wien

Eine ganze Universität für 22.000 Studierende stellt die Baumanagementgruppe Delta aus Wels auf die Beine: Sie erhielt den Auftrag für die Projektsteuerung des Neubaus der Wiener Wirtschaftsuni, die bis 2013 errichtet werden soll. Die Baukosten sind mit etwa 250 Millionen Euro veranschlagt.

Für das Megaprojekt schickt Delta ein ganzes Team von Spezialisten für Bau- und Kostenmanagement nach Wien. Sie müssen eine Planergruppe mit sechs internationalen Architekten, mehrere Behördenverfahren und zahllose ausführende Firmen koordinieren und ab Baubeginn Ende 2009 innerhalb von vier Jahren nicht nur eine 110.000-Quadratmeter-Anlage aus dem Boden stampfen, sondern dabei auch öffentliches Geld sparen: "Deshalb beauftragt man externe Spezialisten", weiß Delta-Baumanagement-Chef Wolfgang Kradischnig.

Delta-Gruppe mit 14,6 Millionen Umsatz
Die Delta-Gruppe ist auf Hochbauprojekte für Handel, Industrie, Gesundheit und Wellness spezialisiert, beschäftigt derzeit 120 Mitarbeiter und setzt 14,6 Millionen Euro um.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden