Mo, 22. Jänner 2018

Fast ein guter Deal

11.10.2008 20:20

US-Amerikanerin verschenkt ihr Haus

Jacquie Jones aus Kaysville im US-Bundesstaat Utah gibt sich großzügig: Sie verschenkt ihr 1910 errichtetes Ziegelstein-Haus samt Terrasse und Garage. Einen Haken hat die Sache allerdings: Das Häuschen kann dort, wo es jetzt steht, nicht bleiben und müsste von den neuen Besitzern erst einmal "übersiedelt" werden.

Grund dafür: Auf Jones' Grundstück sollen neue Häuser errichtet werden. Da die US-Amerikanerin jedoch nicht möchte, dass ihr altes Heim den Bulldozern zum Opfer fällt, soll es verschenkt werden.

Der 3-Zimmer-Bungalow, welcher bereits im US-Tierfilm "Benji" und der TV-Serie "Touched by an Angel" zu bewundern war, wurde 1910 errichtet und bekam in den 1990ern eine neue Küche spendiert. Auch das Dach wurde erst kürzlich einer Generalsanierung unterzogen.

Wirklich geschenkt bekämen Interessenten den Bungalow allerdings nicht: Um Haus und Garage für den Umzug hochzuheben wären mindestens 18.000 US-Dollar (umgerechnet rund 13.500 Euro) nötig, so Jones.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden