Fr, 25. Mai 2018

20 Minuten genügen

03.09.2008 11:17

Schon wenig Sport ist gut für das Gedächtnis

Schon zweieinhalb Stunden Sport pro Woche kann den Gedächtnisverlust einer Studie zufolge spürbar bremsen. Zu diesem Schluss kommen australische Forscher, die 138 Menschen ab 50 Jahren beobachteten, die zu Beginn der Studie von Gedächtnisproblemen berichteten, aber noch keine krankhafte Demenz aufwiesen.

Die eine Gruppe wurde zunächst sechs Monate lang zu dreimal 50 Minuten leichtem Sport pro Woche aufgefordert. Die meisten Menschen gingen spazieren. Diese Probanden trieben im Endeffekt wöchentlich 142 Minuten oder täglich 20 Minuten mehr Sport als die Vergleichsgruppe.

Ein positiver Effekt auf das Gedächtnis habe sich bereits nach sechs Monaten gezeigt, berichten die Forscher um Nicola Lautenschlager von der Universität Melbourne. Die Arbeit wurde im "Journal of the American Medical Association" veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden