Mo, 21. Mai 2018

Harte Vorwürfe

02.09.2008 10:04

Skilift auf der Flattnitz steht vor dem Aus

Der Traum von einem "modernen Skigebiet" mit Hüttendorf auf der Flattnitz könnte bald platzen. Denn ein Großgrundbesitzer hat angedroht, den einzigen Sessellift in dem Almgebiet abtragen zu lassen. Liftgesellschaft und der Grundeigentümer stehen vor Gericht - es geht um Schwarzbau und ein getötetes Kalb...

Harte Vorwürfe erhebt Alexander Dreßler, dem der Hirnkopf auf der Flattnitz und damit ein Teil des Skigebietes gehört, gegen die Liftgesellschaft. Die teils laufenden und teils vom Grundbesitzer bereits gewonnen Prozesse könnten den Tod des Skigebiets bedeuten.

Unerlaubt Sessellift errichtet
Der Wiener Rechtsanwalt wirft der Liftgesellschaft unter anderem vor, den Ausstieg des Sesselliftes unerlaubt auf seinem Grund errichtet zu haben. "Ich musste das neu vermessen, denn die Grenzsteine sind verschwunden", so Dreßler.

Kalb erschlagen
Für Ärger sorgte auch der Abbau des Guttenbrunn-Schleppliftes, der bereits 2000 hätte erfolgen müssen. "Erst diesen Sommer wurde der Lift abgebaut. Dabei wurde ein Kalb erschlagen und einfach beim Bach eingegraben", so ein weiteres Ärgernis, das zwischen Dreßler und der Liftgesellschaft steht.

"Partner müssen sich an Vertrag halten"
Den Prozess um die Nutzung der Einser-Piste hat der Anwalt bereits gewonnen: Der Grund darf ausschließlich im Winter genutzt werden, Mountainbike-Rennen, welche die Weide zerstören, darf es dort nicht mehr geben. "Grundsätzlich habe ich nichts gegen das Skigebiet, aber die Partner müssten sich an den Vertrag halten", so Dreßler.

Todesstoß für das Skigebiet
Somit wird vermutlich in wenigen Jahren der Betrieb des einzigen Sessellifts eingestellt. Dies wäre der Todesstoß für das Skigebiet. Daran will Bürgermeister Paul Ertl, der Geschäftsführer der Liftgesellschaft, nicht denken: "Die Sache ist bei Gericht. Ich will dazu nichts sagen."

von Christina Kogler, Kärntner Krone

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden