Do, 22. Februar 2018

Auktions-Flop

30.06.2008 01:22

Mickrige 245.000 Euro für "ganzes Leben"

Zwei Millionen Australische Dollar hatten ihm Scherzbolde einen Tag nach Auktionsbeginn geboten - nun hat Ian Usher für sein "ganzes Leben" gerade einmal ein Fünftel davon bekommen. Der gebürtige Brite (im Video oben führt er durch sein Haus), der nach seiner gescheiterten Ehe in Australien all seine Besitztümer, seinen Job als Logistiker in einer Teppichfabrik und einen Platz in seinem Freundeskreis zur Versteigerung angeboten hat, ist dennoch zufrieden.

Exakt 399.000 Australische Dollar wird der Käufer für Ushers "Leben" bezahlen bzw. hat er möglicherweise schon bezahlt. Wer das Haus in Perth, den Job und Kontakt zu den Freunden des 44-Jährigen gekauft hat, will Usher nicht verraten.

Dass das letzte Angebot am Sonntag deutlich unter dem geschätzten Wert der Auktionsgüter von gut 500.000 Australischer Dollar lag, wurmt ihn zwar ein bisschen, "aber Geschäft ist Geschäft". Die Gebote in Millionenhöhe, die ein paar Scherzbolde aufgrund eines Fehlers im Registrierungssystem für die Auktion machen konnten, hätte er natürlich lieber gehabt.

In ein paar Tagen wird Usher dennoch nur mit seinem Reisepass, dem Auktionserlös und den Kleidern, die er dann gerade am Leib tragen wird, ein neues Leben beginnen. Wo, das sagt er nicht.

Geschichte ging um die ganze Welt
Usher plante die Auktion mit ein paar Freunden, richtete 60 Tage vor dem 22. Juni - wir berichteten - eine Website (siehe Infobox) ein und startete den Countdown. TV-Sender und andere Medien auf der ganzen Welt brachten die Story und sicherten Usher genug Aufmerksamkeit, die Dutzende Bieter anlockte.

Zur Versteigerung standen nicht nur seine Wertsachen (Haus, Auto, Motorrad, Jetski), Usher wird dem Käufer auch seine Freunde vorstellen, diverse Vereins-Mitgliedschaften auf ihn übertragen, sogar seinen Job kann der Käufer haben. Für mindestens 14 Tage sei die Stelle bei einem Teppichgroßhändler gesichert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden