Di, 21. November 2017

Verlies-Drama

19.06.2008 17:54

Familie F. fiebert bei der EURO mit

Für die Kinder von Elisabeth F. gibt es in der Landesklinik in Mauer derzeit vor allem ein Thema: die Fußball-EM. Begeistert wird beinahe bei jedem Match mitgefiebert. Da muss die Mutter auch schon einmal strenger werden: Schließlich müssen die Kleinen derzeit auch eifrig für ihren Schulabschluss lernen.

"Lisa, Monika, Stefan, Felix und Alexander entwickeln sich den Umständen entsprechend sehr gut. Behutsam soll die Familie im Klinikum Mauer auf ein normales Leben in Freiheit vorbereitet werden", so Christoph Herbst, der Anwalt der Opfer von Horror-Vater Josef F.

Und tatsächlich ist schon so etwas wie Alltag eingekehrt: Frühmorgens bereitet Mutter Elisabeth (mit Hilfe des Personals) das Frühstück zu. Vormittags spielt Oma Rosemarie mit Enkerl Felix (5) Halma oder Mühle.

Die Größeren haben es da freilich nicht mehr ganz so bequem. Wie Tausende andere Gleichaltrige auch, sind sie im Schulstress und müssen sich dementsprechend mit einer Privatlehrerin auf ihren Abschluss vorbereiten.

Besuch von der Verwandtschaft
Erst am Nachmittag ist wieder Freizeitprogramm angesagt. Immer öfter erhält die Familie mittlerweile Besuch von der Verwandtschaft. Meist kommt die Schwester von Elisabeth F. vorbei. "Sie hat Kinder in ähnlichem Alter. Da wird dann stundenlang ganz unbekümmert gespielt, und die Klinik verwandelt sich in ein Tollhaus", so ein Angehöriger. Der älteste Sohn Stefan (18) nutzt die Zeit hingegen meist zum Computerspielen. Er ist ein "Technik-Freak".

Spätestens am Abend versammelt sich die Familie dann derzeit vor dem Fernsehgerät - um mit Begeisterung die Spiele der Fußball-Europameisterschaft zu verfolgen. Und da ist dann auch wieder die 19-jährige Kerstin dabei, die den schrecklichen Inzestfall vor Monaten ins Rollen gebracht hat. "Sie macht sehr große Fortschritte und belegt gerade eine Ergotherapie", so ein Arzt.

Gregor Brandl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden