Das freie Wort

Beliebigkeit statt Logik

Was hierzulande pandemiebedingt passiert, ist nicht nur paradox und unlogisch, sondern Aktionismus pur, und es fehlt die strategische Linie, um Planbarkeit für Unternehmen, Kultur, Institutionen und Vereine, die durch diese Defizite in noch größere wirtschaftliche Turbulenzen geraten, aber auch für die Konsumenten zu schaffen. An einem Freitag hat man verkündet, dass ab Montag der Lockdown für alle gilt, und selbst Geimpfte wurden ausgesperrt. Bis heute weiß man nicht genau, wie es ab 13. Dezember weitergehen wird und wer in Zukunft ein- und ausgesperrt wird. Ständig werden neue Maßnahmen angekündigt, denn was gestern war, gilt heute nicht mehr und wird morgen ganz anders sein. Das Prinzip der Beliebigkeit ersetzt Logik und sorgt dafür, dass die Langzeitauswirkungen der Maßnahmen vermutlich insgesamt größere Schäden anrichten werden, als jene gewesen wären, die man verhindern wollte. Maßnahmen ja, aber nicht in unverhältnismäßiger Form, sonst wird dieses Land zur Bananendemokratur.

Mag. Martin Behrens, Wien
Erschienen am Do, 2.12.2021

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
26. Mai 2022

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

26. Mai 2022
Donnerstag, 26. Mai 2022
Wetter Symbol