22.01.2008 17:33 |

Vermisst

13-jährige Wienerin von daheim weggelaufen

Keine Spur gibt es von der 13-jährigen Yvonne aus Wien, die bereits seit zwei Wochen als vermisst gilt. Am 8. Jänner kam das Mädchen aus Simmering nicht mehr von der Schule nach Hause. Per Telefon teilte die Schülerin ihrer Mutter mit, nicht mehr heimkommen zu wollen und blieb verschwunden. Rätsel gibt vor allem ein ominöser Anruf auf, in der eine Mädchenstimme die Mutter am vergangenen Freitag um Hilfe anflehte. Von einer Entführung geht man bei der Polizei allerdings nicht aus.

Schlechte Noten könnten ein Auslöser für das Verschwinden des Mädchens sein, vermutete ein Ermittler. Derzeit sieht es so aus, als sei die 13-Jährige wegen schulischer und familiärer Probleme von zu Hause weggelaufen. Nach dem Verschwinden wurde Yvonne von einer Schulkollegin sowie einer weiteren Person gesehen. Gegen eine Entführung spricht für die Ermittler auch, dass die 13-Jährige nicht zum ersten Mal abgängig, sondern schon mehrmals von zu Hause ausgerissen ist.

Im Dezember 2007 hat es bereits einmal eine Vermisstenanzeige gegeben, erklärte ein Kriminalist. Drei Tage war Yvonne damals verschwunden, "weil sie nicht nach Hause wollte". Mit ihrer Oma tauchte die 13-Jährige dann plötzlich beim Jugendamt auf, wollte weg von der Familie und wurde 14 Tage in einem Krisenzentrum betreut. Auf eigenen Wunsch kehrte sie anschließend zu ihren Eltern zurück. Von Gewalttaten in der Familie mit sechs Kindern ist nichts bekannt, es dürfte jedoch "Spannungen" geben.

Keine Hinweise auf ein Verbrechen
Hinweise, dass Yvonne etwas zugestoßen sein könnte, gibt es laut Polizei derzeit nicht. Am 8. Jänner rief die Schülerin ihre Mutter an und teilte ihr mit: "Mama, ich komme nicht mehr heim." Die Suche nach dem Mädchen bei Freunden, Bekannten und Verwandten verlief bisher erfolglos. Auch ein Onkel, den ein Zeuge mit der 13-Jährigen gesehen haben will, konnte den Ermittlern nicht weiterhelfen. Er soll die Schülerin zuletzt im Dezember gesehen haben.

Ominöser Anruf sorgt für Aufregung
Für Aufregung sorgte am vergangenen Freitag ein merkwürdiger Anruf bei der Mutter der Vermissten, von dem die Gratiszeitung "Heute" am Dienstag berichtete: "Mama, bitte hilf mir", flehte eine Stimme dabei. Das Telefonat wird von der Polizei noch überprüft. Ob es sich um die verschwundene 13-Jährige handelte oder wer der Anrufer war, ist noch unklar.

Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug Yvonne rosa Jeans, eine braune Weste sowie Stiefel. Das Mädchen ist 1,64 Meter groß und hat braune schulterlange Haare. Die Eltern der Schülerin haben eine Poster-Aktion gestartet: Bilder der 13-Jährigen mit der Bitte um Hinweise wurden in Wien aufgehängt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol