04.12.2007 14:23 |

Massive Schäden

Mindestens fünfzehn Tote bei Schneestürmen

Bei den ersten schweren Schneestürmen der Saison sind seit dem Wochenende in Kanada und den USA mindestens fünfzehn Menschen ums Leben gekommen. Viele Straßen sind von umgestürzten Bäumen, Stromleitungen, Wasser oder Schlamm blockiert, Zehntausende Haushalte sind von der Stromversorgung abgeschnitten.

Zuvor war bereits über den Nordosten der USA ein Sturmtief mit Schnee und gefrierendem Regen hinweggezogen. In etlichen Schulen von New York bis Maine fiel der Unterricht aus.

An der Küste des Staates Oregon wurden Windgeschwindigkeiten von 160 Stundenkilometern gemessen. Die Autofahrer hatten mit glatten Straßen zu kämpfen. Rettungsmannschaften machten sich mit Hubschraubern auf die Suche nach hilfsbedürftigen Wanderern und Hausbesitzern, die vom Wetter überrascht wurden.

Straßen und Flughäfen blockiert
Auf den großen kanadischen Flughäfen Ottawa, Toronto und Montreal kam es am Montag zu erheblichen Verzögerungen. In Montreal fielen zahlreiche Flüge aus, nachdem 24 Zentimeter Neuschnee gefallen waren. In den Ost-Provinzen Ontario und Quebec fielen sogar bis zu 35 Zentimeter Schnee.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).