30.06.2003 21:01 |

Schon 119 Asse

Philippoussis Asse stoppen Agassi

Es hat nicht sollen sein: Der Weltranglisten-Erste André Agassi ist am Montag bei den All England Championships in Wimbledon im Achtelfinale ausgeschieden. Der Australier Mark Philippoussis besiegte den Mann aus Las Vegas in fünf Sätzen.
Phillipoussis, der wegen einer längerenVerletzungspause nicht gesetzt war, rang Agassi in 3:10 Stundenförmlich nieder: Im letzten Satz, nach einem 6:3,2:6, 6:7 und 6:3 reichte dem Australierein Break zum 6:4, um Agassi Träume aufseinen neunten Grand-Slam-Erfolg zu zerstören.
 
Mit Mark Phillipoussis hat der stärkste Aufschlägerden wilden Amerikaner besiegt: In nur 4 Matches begeisterte derAustralier mit großartigen 119 Assen! Nuntrifft er auf den deutschen Alexander Popp.
Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten