Do, 21. Juni 2018

"Keine Droge"

29.10.2007 09:10

"Das ist keine Droge. Das ist ein Blatt."

Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hält Marihuana nicht für eine Droge. Der gebürtige Österreicher sagte der britischen Ausgabe des Magazins "GQ", er habe niemals Drogen genommen. Gleichzeitig räumte er ein, in den 70er Jahren Marihuana geraucht zu haben. In der Dokumentation "Pumping Iron" von 1977 wurde er sogar dabei gefilmt.

"Das ist keine Droge. Das ist ein Blatt", erklärte Schwarzenegger. "Meine Droge war es, Eisen zu stemmen, glauben Sie mir." Der Sprecher des Gouverneurs, Aaron McLear betonte, die Kommentare Schwarzeneggers müssten im Zusammenhang gesehen werden. Schließlich seien sie in einem Interview mit Piers Morgan entstanden, einem ehemaligen Redakteur und jetzigen Jury-Mitglied bei der Casting-Show "America's Got Talent". Der Gouverneur wisse, dass Marihuana eine Droge ist.

In dem Gespräch wollte Schwarzenegger auch keinen Politiker verurteilen, der Drogen nimmt. "Die Aufgabe eines Politikers ist es, das zu tun, was das beste für die Menschen und das Land ist", sagte er. "Warum sollte es mich interessieren, wenn ein Politiker jeden Abend Schlaftabletten nimmt, solange er seine Arbeit erledigen kann?" In dem Interview bezeichnete Schwarzenegger den ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair als einen der größten Führungspersönlichkeiten in der Geschichte, neben John F. Kennedy, Nelson Mandela, Ronald Reagan und Michail Gorbatschow.

Auf die Frage, ob er auch US-Präsident George W. Bush in die Liste aufnehmen würde, erklärte er: "Ich würde sagen, ich mochte seinen Vater. Ich habe für Präsident Bush senior gearbeitet und er war ein großartiger Mann." Auch dessen Sohn leiste großartige Dinge, "und es gibt andere Dinge, mit denen ich nicht einverstanden bin".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.