Do, 13. Dezember 2018

Steirerin betrogen

25.10.2007 14:20

"Pfuscher" verursachte rund 54.000 Euro Schaden

Ein deutscher Haussanierungsbetrüger, der einer steirischen Pensionistin aus Bärnbach im Bezirk Voitsberg einen Schaden von 54.700 Euro zugefügt hat, konnte nun ausgeforscht werden. Wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Donnerstag mitteilte, führte der 56-jährige Deutsche Arbeiten am Haus der Frau durch - diese aber zu weit überhöhten Preisen und nicht fachgerecht. Es entstand ein Gesamtschaden von 54.700 Euro.

Mitte Mai dieses Jahres klopfte der Deutsche an das Küchenfenster der 84-jährigen Weststeirerin. Laut Exekutive meinte er, dass das Dach ihres Einfamilienhauses sanierungsbedürftig sei und bot sich an, die Arbeiten durchzuführen. Die Pensionistin gab dem Drängen des Mannes nach und willigte ein, für die Arbeiten 6.700 Euro zu bezahlen.

Zwei Wochen nach diesen Arbeiten rief die Frau den Deutschen an, um eine feuchte Mauer sanieren zu lassen. Der Deutsche tauchte dann mit drei Unbekannten auf, um die Arbeiten durchzuführen und ließ sich von der Weststeirerin in mehreren Tranchen bezahlen. Als die Pensionistin dem Mann dann aber vor Abschluss der Sanierung mitteilte, dass sie kein Geld mehr habe, stellte dieser wegen eines angeblichen anderen Großauftrages die Arbeiten ein.

Nachdem die alte Dame Anzeige erstattet hatte, konnte die Polizei den Verdächtigen nun zwar ausforschen, allerdings noch nicht dingfest machen. Der einschlägig vorbestrafte Deutsche, der sich derzeit nicht in Österreich aufhält, wurde wegen Verdachts des schweren Betruges angezeigt. Die Pensionistin erlitt nicht nur durch die nicht fachgerecht durchgeführten Arbeiten einen finanziellen Schaden - sie muss nun laut Polizei auch noch Facharbeiter beauftragen, den "Pfusch" zu reparieren.

Symbolbild

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Mitleidsloses Opfer“
Fox: Deshalb teilt sie ihre #MeToo-Story nicht
Video Stars & Society
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.