Di, 17. Juli 2018

Gefängnis-Revolte

23.10.2007 11:29

Zehn Tote bei Meuterei in Jugendgefängnis

Bei einem Feuer während einer Meuterei in einem Jugendgefängnis der chilenischen Stadt Puerto Montt sind am Montag insgesamt zehn Insassen im Alter von 14 bis 18 Jahren ums Leben gekommen. Acht der Opfer seien laut Angaben der Behörden bei dem Feuer erstickt, zwei weitere im Krankenhaus gestorben.

Die Häftlinge hätten Matratzen in Brand gesetzt. Da sie zuvor die Eingänge zu ihrem Zellentrakt mit Möbeln blockiert hätten, habe die Feuerwehr den Brand nicht rechtzeitig löschen können, hieß es.

Angehörige sagten, die Meuterer hätten gegen die harten Haftbedingungen und die Überbelegung der Haftanstalt protestiert. Aus Kreisen der Gefängnisverwaltung des Landes gab es Kritik an der Tatsache, dass Minderjährige schon zu Gefängnisstrafen verurteilt würden. Diese Situation stelle eine "Zeitbombe" dar, berichteten nationale Medien. Präsidentin Michelle Bachelet äußerte tiefes Bedauern über den Tod der Jugendlichen. Sie versprach, die Bemühungen zur Resozialisierung von Straftätern und die Modernisierung der Gefängnisse fortzusetzen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.