Sa, 23. Juni 2018

Nie mehr Politik

12.10.2007 11:54

Caspar Einem sagt "Goodbye"

Der ehemalige SPÖ-Innenminister Caspar Einem verabschiedet sich aus der Politik. Der 59-Jährige legt Ende Oktober sein Abgeordnetenmandat nieder und scheidet auch aus seinen Parteifunktionen schrittweise aus. Als Grund für seinen Abschied gab er an, seine Aufgabe erfüllt zu haben.
Er sei "nach den Jahren in der Regierung" in den Nationalrat und in die Opposition gegangen, "um gemeinsam mit meiner Fraktion daran zu arbeiten, dass die SPÖ wieder Nummer 1 wird". "Das erste Ziel wurde vor einem Jahr erreicht. Nun ist die Regierung unter Alfred Gusenbauer gefestigt im Amt und auf einem guten Weg. Damit habe ich die mir gestellte Aufgabe erfüllt", so Einem, der zuletzt seine Aufgabe als Europasprecher verloren hat.


Ganz in den Ruhestand geht Einem aber nicht. Er wird Vorstandsmitglied im Bedarfsflugunternehmen "Jetalliance AG", das 1996 als 100-prozentige Tochter von Magna International gegründet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.