25.09.2007 13:58 |

Über 3.000 Jahre alt

Gut erhaltene Früchte in Grab in Ägypten entdeckt

Mehr als 3.000 Jahre alte Früchte in Obstkörben haben ägyptische Archäologen im Grab des Pharaos Tutenchamun (1319-1309 v. Chr.) entdeckt. Die Wissenschaftler fanden die Grabbeigaben im Tal der Könige im Süden des nordafrikanischen Landes, wie der Oberste Rat für Altertümer am Montag mitteilte.

Nach Angaben der Forscher ist das in acht etwa 50 Zentimeter hohen Körben gelagerte Obst noch immer gut erhalten. Die Entdeckung des Tutenchamun-Grabes durch den britischen Archäologen Howard Carter im Jahr 1922 war eine Sensation: Damals wurden mehr als 5.000 zum Teil hervorragend erhaltene Grabbeigaben gefunden, darunter ein Kosmetiktiegel, der noch immer tierische Fette und Pflanzensäfte enthielt.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol