22.09.2007 21:31 |

Brauch "sexistisch"

Vater darf Tochter nicht zum Altar führen

Nicht ganz nach väterlichen Vorstellungen soll am Samstag in Schweden eine Hochzeit geschlossen worden sein. Pfarrerin Yvonne Hallin untersagte einem Vater, die Braut zum Altar zu führen, weil dieser Brauch "sexistisch" sei.

"In Schweden haben wir auf vielfältige Weise für die Gleichberechtigung gekämpft, aber wenn sie in die Kirche kommen, wandelt sich die Frau in gewisser Weise in etwas, das dem Mann gehört", sagte sie am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.

Der Brauch, dass der Vater seine Tochter zum Alter führe, habe keine Wurzeln in Schweden, sondern stamme aus amerikanischen und britischen Filmen, fügte die protestantische Pfarrerin hinzu. Deshalb habe sie ihn aus ihrer Gemeinde in Djurö verbannt. Ihre Ablehnung dieser Tradition findet Hallin zufolge in der Regel "niemand merkwürdig". Im konkreten Fall hätten sich nur die Eltern des Brautpaars beschwert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).