21.09.2007 07:59 |

Vollstreckt

Mörder in Texas mit Giftspritze hingerichtet

Im US-Bundesstaat Texas ist am Donnerstag ein Mörder mit einer Giftspritze hingerichtet worden. Er hatte bei einem Raubüberfall drei Menschen getötet.

Texanische Justizbeamte spritzten dem 32 Jahre alten Clifford Kimmel in Huntsville Gift. Es war bereits das 25. Todesurteil, das heuer im US-Bundesstaat vollstreckt wurde.

Ein Gericht hatte Kimmel wegen dreier Morde bei einem Raubüberfall im April 1999 verurteilt. Auf zwei der Opfer spritzten er und sein Komplize Derek Murphy ein Reinigungsmittel, bevor sie alle drei erstachen. Anschließend stohlen die Täter unter anderem eine Kreditkarte, mit der sie Bier kauften. Kimmel bekannte sich im Februar 2000 schuldig. Murphy erhielt eine lebenslange Haftstrafe.

Todesstrafe in Texas seit 1982 wieder eingeführt
Texas hatte die umstrittene Todesstrafe 1982 wieder eingeführt, nachdem der Oberste Gerichtshof 1976 ein Moratorium aufgehoben hatte. Seitdem sind in den Bundesstaat einschließlich Kimmel 404 Menschen hingerichtet worden. Damit hat Texas die höchste Hinrichtungsrate in den USA.

 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).