17.07.2007 08:50 |

Gewalt-Ausbruch

Verletzte bei Unruhen in Mexiko

Bei neuen Unruhen in der südmexikanischen Stadt Oaxaca sind am Montag Dutzende von Demonstranten und Polizisten verletzt worden. Wie die Polizei des gleichnamigen Bundesstaates weiter mitteilte, wurden 45 Demonstranten festgenommen.

Den Angaben zufolge kam es zu dem Gewaltausbruch, als Demonstranten ein staatliches Gebäude für ein Fest besetzen wollten. Seit Sommer vergangenen Jahres verlangen die Mitglieder der Volksversammlung von Oaxaca (APPO) und gewerkschaftlich organisierte Lehrer den Rücktritt des Gouverneurs von Oaxaca.

Es waren die ersten gewalttätige Zusammenstöße seit November 2006. Im Sommer vergangenen Jahres hatte die APPO einen regelrechten Volksaufstand angezettelt und die Stadt fünf Monate lang blockiert. Der damalige Präsident Mexikos, Vicente Fox, schickte schließlich die Armee nach Oaxaca, um den Aufstand niederzuschlagen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).