25.06.2007 16:59 |

Am Geburtstag

Britischer Soldat sieht Zwillingsbruder sterben

Der Tod eines britischen Soldaten im Irak mit seinem Zwillingsbruder an der Seite bewegt in Großbritannien die Gemüter. Der Unteroffizier John Rigby starb nach einem Bombenanschlag in der südirakischen Stadt Basra am 24. Geburtstag der Zwillinge in einem Lazarett.

Für den Bruder sei es, als habe er seinen "Lebenskameraden und Geistesverwandten verloren", sagte der Kommandeur der Zwillinge, Oberst Patrick Sanders, nach Angaben des "Daily Telegraph" und anderer Zeitungen vom Montag.

Will Rigby hatte in derselben Einheit wie sein Bruder John gedient, ebenfalls als Unteroffizier. Nun wird er den Sarg nach Hause begleiten. Mit dem Tod von John Rigby aus Rye in der südenglischen Grafschaft East Sussex stieg die Zahl der im Irak-Krieg umgekommenen britischen Soldaten am letzten Freitag auf 153. "Johns Tod ist ganz besonders schwer zu ertragen", sagte sein Vorgesetzer.

Symbolbild