24.06.2007 19:31 |

Bombenattentat

UN-Soldaten bei Anschlag im Libanon getötet

Bei einem Bombenanschlag auf die UN-Truppen im Südlibanon (UNIFIL) sind am Sonntag fünf spanische Blauhelmsoldaten getötet worden. Drei weitere wurden nach Angaben aus libanesischen Sicherheitskreisen verletzt, als neben ihrem Fahrzeug ein am Straßenrand versteckter Sprengsatz explodierte.

Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag nahe des Dorfes Mardschajun im Süden des Landes. Zuletzt hatte allerdings die der Terrororganisation El Kaida nahe stehende palästinensische Extremistenorganisation Fatah al-Islam mit Anschlägen gegen die UNIFIL-Truppe gedroht.

Die UNIFIL-Truppe beobachtet im Südlibanon die Waffenruhe zwischen Israel und der libanesischen Hisbollah-Miliz. Sie soll auch den Schmuggel von Waffen an die pro-iranische Hisbollah unterbinden. Die Hisbollah verurteilte den Anschlag in einer ersten Stellungnahme.