18.06.2007 14:58 |

Eiserne Lungen

Litauer hält fast 16 Minuten die Luft an

Der Litauer Arvydas Gaiciunas hat am Wochenende einen neuen Rekord im Luftanhalten aufgestellt und unglaubliche 15 Minuten und 58 Sekunden nicht geatmet. Seine Schwester Diana, die sich mit ihm unter Wasser an einen Metallrahmen ketten ließ, schaffte es immerhin elf Minuten und sieben Sekunden. Die Macher des Guinnessbuch der Rekorde prüfen, ob dieser Rekord aufgenommen wird.

Die Geschwister, die ihren waghalsigen Rekord in einem Freizeitpark in der litauischen Hauptstadt Vilnius aufstellten und in ihrer Heimat unter der Berufsbezeichnung Magier auftreten, haben vor ihrem Tauchgang 40 Sekunden lang reinen Sauerstoff eingeatmet. Danach ließen sie sich unter Wasser anketten. Das litauische Fernsehen war live dabei.

Als sie wieder auftauchten, wurden die beiden zu einer routinemäßigen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte in beiden Fällen einen "stabilen Zustand" diagnostizierten. Arvydas Gaiciunas: "Ich weiß, dass es sehr gefährlich ist, aber wir sind für solche Stunts trainiert. Professionelle Taucher überwachen uns."

Es ist übrigens nicht der erste skurrile Rekord der Geschwister. Vor zwei Jahren hielten sie es beinahe drei Tage im Inneren eines zwölf Tonnen schweren Eisblocks aus.

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol