18.06.2007 10:16 |

Stau-Gefahr

Baustellen sorgen für Verkehrschaos

Der Sommer hat es in sich: Zeitgleich werden drei Baustellen in Nord-Süd-Richtung den Verkehr gehörig zum Stocken und Erliegen bringen. Der ÖAMTC hat schon am Montag vor umfangreichen Staus zu Ferienbeginn gewarnt. Die einzig gute Nachricht: Der Packabschnitt der Süd Autobahn (A2) wird Anfang Juli durchgehend frei befahrbar sein.

Eng wird es hingegen auf der A2 im Abschnitt Gleisdorf-Lassnitzhöhe, wo noch bis Oktober in beiden Richtungen ein Fahrstreifen gesperrt ist. Auf der Semmering-Strecke in der Steiermark bei Judenburg (S36/B317) bleiben die beiden Baustellen bestehen und auf der Tauern Autobahn (A10) im Liesertal in Kärnten kann der Verkehr Richtung Süden nur einspurig rollen.

"Die Ursachen für diese äußerst widrige Situation sind vielfältig", analysierte ÖAMTC-Verkehrsexperte Matzke. "Sie reichen von Koordinationsschwierigkeiten der Vergangenheit bis hin zu Bauverzögerungen, die nicht vorhersehbar waren. Schuldzuweisungen sind daher nicht möglich." Als Beispiel nannte Matzke die Problematik rund um die Baustelle Lassnitzhöhe: "Die Arbeiten hätten im Februar beginnen sollen und wären bis Ende Juni fertig geworden. Eine private Baufirma, die den Zuschlag nicht bekommen hat, hat aber reklamiert und Einspruch eingelegt. Daher konnte erst wesentlich später mit den Arbeiten begonnen werden."

Auch die Semmeringstrecke sollten die Autofahrer meiden: Auf der Murtal Schnellstraße (S36) gibt es einen Gegenverkehrsbereich bei Judenburg mit nur einer Spur je Richtung und 30km/h-Beschränkung. Hinzu kommt eine Baustellen-Ampelregelung mit Wartezeiten auf der Verlängerung der S36, der Friesacher Straße (B317) bei Rothenthurn, wo nur ein Fahrstreifen für beide Richtungen abwechselnd befahrbar ist. Auf der Altersbergbrücke in Kärnten (A10) ist Richtung Süden auch nur eine Fahrspur befahrbar.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol