18.06.2007 11:16 |

Mord zur Rush Hour

Ein Toter bei Schießerei im Frühverkehr

Mitten im morgendlichen Berufsverkehr hat ein Bewaffneter in der australischen Stadt Melbourne am Montag einen Mann getötet und zwei weitere Menschen schwer verletzt. Nach dem flüchtigen Täter wurde eine Großfahndung eingeleitet. Der Bluttat in der Innenstadt von Melbourne war laut Polizei offenbar ein Streit zwischen dem Bewaffneten und einer jungen Frau vorausgegangen.

Die Frau und ein Passant seien in die Brust getroffen und ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. Ihr Zustand sei kritisch. Das dritte Opfer, ebenfalls ein männlicher Passant, starb noch an der belebten Straße. Hunderte Pendler flüchteten nach der Bluttat gegen 08.00 Uhr Ortszeit in Panik.

Augenzeugen berichteten von einer Auseinandersetzung zwischen dem Bewaffneten und der jungen Frau. Diese sei schreiend aus einem Gebäude auf die Straße gelaufen, ein Mann habe sie bei den Haaren gepackt, sagte ein Zeuge. Die Frau habe versucht in ein Taxi einzusteigen, doch der Täter habe ihre Haare losgelassen, eine Pistole gezückt und auf "sie alle geschossen".