21.05.2007 18:21 |

Polizei-"Nachwuchs"

Stuttgart: Fünfjähriger fährt im Bobby-Car Streife

Ungewöhnlich junger Nachwuchs für die Polizei in Stuttgart: Ein fünfjähriger Junge ist am späten Sonntagabend mit seinem Polizei-Bobby-Car "Streife gefahren". Als Beamte auf den Knirps aufmerksam wurden, habe er sie "kollegial freundlich" begrüßt, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Beamten wollten den Jungen, der allein unterwegs war, nach Hause bringen, doch der Polizeinachwuchs kannte die eigene Adresse nicht. Die Eltern, die ihren Sohn bereits vermissten, konnte erst nach längeren Ermittlungen ausfindig gemacht werden.

Bub wollte gar nicht nach Hause
Der Fünfjährige hatte zunächst überhaupt keine Lust, mit seiner Mutter nach Hause zu gehen. Er setzte sich vielmehr wieder in das echte Polizeiauto und bat die Beamten, die Streife mit ihm gemeinsam fortzusetzen. Erst als er auf die Jungendschutzbestimmungen hingewiesen wurde, "sah der motivierte kleine Streifenpolizist ein, dass er nun Dienstende hat", teilte die Polizei mit.