21.05.2007 10:29 |

Meisterschaftsfinale

Rapid verliert, Ried und Mattersburg im UEFA-Cup

Ried und Mattersburg haben sich mit Siegen neben Cupsieger Austria für den UEFA-Cup qualifiziert. Rapid verlor hingegen in der abschließenden Runde der Fußball-Bundesliga mit 1:3 bei Meister Salzburg und verpasste somit auch die Berechtigung für den internationalen Bewerb.

Rapid begann mit viel Tempo und ging auch durch Bazina in der 21. Minute in Führung. Aus heiterem Himmel der rasche Ausgleich: Aufhauser sprang der Ball in Tornähe vor die Füße, er nutzte die Chance (29. Minute). Salzburg dominierte die Partie in der zweiten Hälfte, Treffer durch Jezek (65. Minute) und Aufhauser (79. Minute) waren die logische Folge.

Mattersburg schlug Tirol 6:1, Ried siegte beim GAK 3:2, Pasching gegen Sturm endete 1:1, und die Austria gewann gegen Altach 3:0. Während also die Mattersburger mit ihrem Kantersieg doch noch Rang drei erreichten, muss Rapid nach einer 1:3-Niederlage bei Red Bull Salzburg als Vierter mit dem UI-Cup Vorlieb nehmen – und auch den erreichten die Hütteldorfer nur dank der höheren Anzahl der geschossenen Tore im Vergleich zu Superfund Pasching. Der oberösterreichische Klub verabschiedete sich mit einem 1:1 im Waldstadion gegen Sturm Graz aus der Bundesliga Richtung Kärnten.

Ried erstmals Vizemeister
Ried ist hingegen als Zweiter erstmals österreichischer Vizemeister - gemeinsam mit dem Cupsieg 1998 wohl der größte Erfolg der Klubgeschichte. Für den schon seit Runden feststehenden neuen Champion Salzburg nahm der scheidende Kapitän Thomas Linke von Bundesliga-Präsident Martin Pucher den Meisterteller entgegen.

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten