22.04.2007 18:15 |

Tierisches Wunder

Papagei bringt Autisten das Sprechen bei

Ein Papagei hat in Großbritannien einem autistischen Buben die ersten Worte beigebracht. Zum Erstaunen seiner Familie begann der vierjährige Dylan, der unter schwersten Lernstörungen leidet und bislang kein Wort gesprochen hat, dem Papageien Barney Worte wie „Dad“, „Mum“, „Hello“ und „Night“ nachzusprechen.

„Barney hat unser Leben verändert“, sagte die 33-jährige Mutter der britischen Sun. „Bevor wir ihn bekamen, hat Dylan zwar versucht zu sprechen, aber er brachte nur Geräusche hervor.“

Doch einige Monate nachdem der Bub immer wieder dem Papageien - ein Gelbbrustara aus Südamerika - zuhörte, habe er begonnen, verständliche Worte zu sprechen. „Wenn ich ihn heute ins Bett bringe, sagt er ‚Night, Night, Mum’.“

Ärzte erwarten, dass Dylan von Barney demnächst auch zweisilbige Worte lernt. Die Sprachtherapeutin Hazel Roddham von der Universität in Lancashire führt das Phänomen darauf zurück, dass der Vierjährige im Beisein des Vogels Freude empfinde.

„Deshalb zieht dieser Papagei offenkundig die Aufmerksamkeit des Jungen auf sich, der dann versucht, seine Laute nachzuahmen.“ Zudem spreche Barney besonders langsam und deutlich.

Symbolfoto

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol