19.04.2007 12:59 |

Arthritis im Knie

Großbritanniens ältester Gärtner geht in Rente

Der älteste Gärtner des britischen Königreichs geht jetzt mit 104 Jahren in den Ruhestand. Schuld sei nur die Arthritis in seinen Knien, ließ Jim Webber wissen. "Alle zehn Minuten muss ich mich hinsetzen", sagte er nach Angaben des Senders BBC vom Donnerstag.

"Das kann ich keinem Auftraggeber mehr zumuten." Seinen privaten kleinen Gemüsegarten in der südenglischen Grafschaft Dorset will Webber allerdings auch als Pensionär noch pflegen - für den Eigenbedarf und zur Aufbesserung der Rente.

Webber hatte seit seinem elften Lebensjahr als Gärtner gearbeitet. Nach eigenen Angaben nahm er niemals Urlaub, gönnte sich aber gern mal einen Whisky. Zum Geheimnis seines hohen Alters sagte Webber: "Viel Arbeit und Interesse an dem haben, was man tut, viel essen und trinken."

Symbolbild

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol