10.04.2007 12:35 |

Der neue Knut

Bilbo ist der neueste Hit im Stockholmer Zoo

Während sich die Deutschen derzeit am Berliner Eisbärenbaby Knut erfreuen, hat man im schwedischen Stockholm bereits einen knuddeligen Nachfolger gefunden: Bilbo, einer kleiner Bambuslemur, wurde wie Knut von seiner Mutter verstoßen. Dank liebevoller Pflege konnte der kleine Halbaffe aber aufgepäppelt werden.

Bei seiner Geburt Mitte Februar im Stockholmer Skansen-Zoo standen die Chancen für den kleinen Bilbo schlecht: Nachdem ihn seine Mutter verstoßen hatte, waren die Überlebenschancen gering. Nach Wochen intensiver Pflege erfreut sich der mittlerweile 130 Gramm schwere Halbaffe, der sich ausschließlich von Bambus ernährt, aber bester Gesundheit. Laut Zoodirektor Jonas Wahlström habe Bilbo nun eine 99-prozentige Überlebenschance.

Wahlström zufolge gibt es von der vom Aussterben bedrohten Tierart in ihrer Heimat Madagaskar derzeit nur noch rund 200 in Freiheit lebende Exemplare. In Gefangenschaft kann man die putzigen Tierchen nur selten bewundern: Weltweit leben derzeit 25 Exemplare in Zoos und Tierparks. Bambuslemuren können bis zu 22 Jahre alt werden und zwischen 700 Gramm bis ein Kilogramm schwer werden.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol