15.03.2007 09:28 |

Mafia mordet wieder

Drei Männer in Neapel nacheinander erschossen

In der süditalienischen Stadt Neapel sind am Mittwoch drei Männer binnen weniger Stunden erschossen worden. Mindestens zwei der Opfer waren nach einer Meldung der italienischen Nachrichtenagentur ANSA Mitglieder der örtlichen Mafia gewesen. Neapel war bereits im November des Vorjahres in die Schlagzeilen geraten, weil binnen zehn Tagen ein Dutzend Menschen ermordet wurden.

Am Mittwoch wurde zunächst am Nachmittag ein 34-jähriger Mann in dem als Drogen-Umschlagplatz berüchtigten Viertel Secondigliano erschossen. Kurze Zeit später töteten Unbekannte im selben Viertel einen 36-Jährigen, der ranghohes Mitglied der Di-Lauro-Bande gewesen sein soll.

Am Abend sei auch der 50 Jahre alte Ciro Giuliano in einen Hinterhalt gelockt und erschossen worden, meldete ANSA. Guiliano soll der Camorra-Führung angehört haben.

Symbolbild