11.03.2007 18:53 |

Massenstart-Bewerb

Björndalen feiert 74. Weltcupsieg

Ole Einar Björndalen hat am Sonntag am Holmenkollen bei Oslo um wenige Zentimeter den Sieg von Raphael Poiree in dessen letztem Karriere-Rennen verhindert. Der unersättlicher Norweger hat im Massenstart-Bewerb trotz zweier Strafrunden seinen 74. Weltcupsieg gefeiert. Poiree bleibt als zweiterfolgreichster Biathlet der Weltcup-Geschichte bei 44 Siegen. Dritter wurde Sven Fischer aus Deutschland.

Der vierfache Weltcup-Gesamtsieger Poiree forderte zum Karriere-Ausklang Björndalen mehr als diesem lieb war. Der etwas längere Ausfallschritt im spannenden Finale entschied zu Gunsten des Norwegers, doch der zweifache Familienvater Poiree wurde von Teamkollegen und Fans auch wie ein Sieger gefeiert.

Der Österreicher Christoph Sumann reist als Spitzenreiter im Massenstart-Weltcup zum Finale nach Chanty-Mansysk in Russland. Er rettete mit zwei fehlerfreien Stehend-Schießen (nach zwei Strafrunden für Liegend-Fehlschüsse) seinen neunten Rang und ist in der Gesamtwertung Elfter. In der Disziplinenwertung hat der Steirer nach vier von fünf Bewerben sechs Punkte Vorsprung auf Poiree, der aber nicht mehr nach Russland reist, und 13 auf Björndalen.

Fritz Pinter bestätigte mit Rang elf seine zwei vorangegangenen Top-Ten-Resultate in Sprint (6.) und Verfolgung (7.). Damit hat der Kärntner nach langer Durststrecke wieder seine Topform vom Dezember erreicht.

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten