20.02.2007 16:01 |

Figurbewusst

Die meisten schlanken Frauen leben in Österreich

Die meisten schlanken Frauen leben in Österreich. In keinem anderen Land Europas ist der Anteil der Frauen mit Übergewicht so gering wie in der Alpenrepublik, berichtet das Europäische Statistikamt Eurostat am Dienstag zu Daten aus seinem aktuellen Jahrbuch. Demnach sind in Österreich nur 20,3 Prozent der Frauen übergewichtig und auch fettleibige Damen (8,6 Prozent) wurden nur in Italien (7,9 Prozent) weniger erfasst.

Weniger erfreulich: Österreichs Männer sind im Vergleich zu anderen EU- ändern überdurchschnittlich häufig dick: Mehr als die Hälfte der männlichen Bevölkerung (50,8 Prozent) gilt laut Eurostat als übergewichtig. Einen so hohen Anteil hat innerhalb der Mitgliedstaaten nur noch Griechenland.

Frauen im Schnitt schlanker als die Männer
Europas Frauen scheinen überhaupt mehr auf ihre Linie zu achten, als die Männer: "In allen Mitgliedstaaten war der Bevölkerungsanteil der Übergewichtigen bei den Männern höher als bei den Frauen", stellte Eurostat fest. So sind gar zwei Drittel aller deutschen Männer zu dick. In keinem anderen Land Europas sei der Anteil der Übergewichtigen höher, so Eurostat. Demnach haben 48 Prozent der Männer in Deutschland Übergewicht, weitere 18,8 Prozent leiden sogar an Fettleibigkeit.

Noch mehr Fettleibige gibt es den Daten nach zwar auf Malta (25,1 Prozent), in England (22,3 Prozent) und Ungarn (19,7 Prozent). Mit den Übergewichtigen zusammen bleiben deren Zahlen aber unter den 66,8 Prozent "Pfundskerlen" in der Bundesrepublik. Am niedrigsten liegt der Anteil übergewichtiger Männer in Lettland (32,5 Prozent), Estland (33,4 Prozent) und Frankreich (35,1 Prozent). Die wenigsten Fettleibigen fanden die Statistiker in Rumänien (7,7 Prozent) und den Niederlanden (7,9 Prozent).

Bei den Fettleibigen sieht die Situation zumindest in einigen Ländern anders aus: In Deutschland etwa übertrifft der Anteil fettleibiger Frauen nach Angaben der Statistiker mit 21,7 Prozent die entsprechende Quote der Männer. Noch mehr fettleibige Frauen gibt es in der EU nur in England - dort liegt ihr Anteil bei 23 Prozent.  

Das Statistikamt legte seiner Erhebung den so genannten "Body Mass Index" (Körpermasseindex, BMI) zu Grunde. Als übergewichtig gelten Menschen mit einem BMI von 25 bis 29,9. Ab einem BMI von 30 werden sie zu den Fettleibigen gezählt. Berechnet wird der BMI aus dem Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch das Quadrat der Größe in Metern.
Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol