22.01.2007 14:32 |

Panne im Spital

Stromausfall bei Operation: Frau im Koma

In Italien ist ein 16-jähriges Mädchen wegen eines Stromausfalls während einer Blinddarm-Operation ins Koma gefallen. Der Vorfall ereignete sich am Samstag in einem Krankenhaus in Kalabrien. Unklar ist, warum das Beatmungsgerät samt Monitor an eine normale Steckdose angeschlossen war statt an den bereitstehenden Notfall-Generator.

Die Patientin hatte zunächst einen Herzstillstand erlitten und wurde nach der Reanimation in ein Krankenhaus der Stadt Cosenza verlegt. Der Zustand des Mädchens sei sehr ernst, aber stabil, teilten die Ärzte mit. Eine Computertomographie habe ergeben, dass das Mädchen wahrscheinlich wegen des Sauerstoffmangels Hirnschäden davongetragen habe. Die Behörden nahmen Ermittlungen auf. Die Familie des Mädchens habe einen Anwalt eingeschaltet, hieß es.

Bereits seit Wochen gibt es in Italien immer wieder Berichte über Missstände im Gesundheitssystem. Anfang des Monats hatten Enthüllungen eines Journalisten einen Skandal ausgelöst: Der Mann hatte sich als angeblicher Mitarbeiter einer Reinigungsfirma in die Poliklinik Umberto I. in Rom eingeschlichen. Seine Fotos zeigten unter anderem Hundekot und dutzende Zigarettenstummel im Gang sowie unversperrte Labors mit radioaktiven Substanzen und Erregern von Tropenkrankheiten.