So, 22. Juli 2018

Sieg

21.01.2018 20:16

Salzburg feiert Held der Dakar-Wüsten-Rallye!

Um 11 Uhr 30 landet der Held der Wüste heute, Montag in München, um 14 Uhr 30 gibt es eine große Feier im Bulls Corner im Salzburger Stadion und um 18 Uhr zelebrieren die Sponsoren den Sieg von Matthias Walkner bei der härtesten Rallye der Welt. Auch Hirscher gratulierte dem Kuchler.

Mit dem Slalom-Zweiten von Kitzbühel ist Walkner nämlich eng befreundet, sie unternehmen auch gemeinsame Motorrad-Touren, wie unser Bild auf der heutigen Seite 1 zeigt.

Viele gratulierten im Internet
Binnen kurzer Zeit nach der Siegesmeldung gab es hunderte Eintragungen auf der facebook-Seite des Gewinners, 30.000 Fans hat er, jede einzelne habe er genau gelesen, verriet er der "Krone" (siehe den Bericht von Stefan Burgstaller im heutigen "Krone"-Sportteil).

Walkners Schwester Eva gilt als eine der besten Freeriderinnen der Welt. Zwei Weltmeistertitel hat sie errungen! Mit drei Jahren stand sie bereits auf den Brettln, auch Matthias begann mit Skiern, zog aber als Jugendlicher dann doch das Motorrad vor.

Mit 14 bekam er vom Vater das erste Moped geschenkt. Bei seinem ersten Motocross-Rennen wurde er gleich Zweiter. Die Geschwister arbeiten zusammen, die Schwester managt die Informationen für die Öffentlichkeit. Sie befand sich während der entscheidenden Phasen der Dakar-Rallye in Japan: "Ich habe nicht geschlafen, es ist fünf Uhr, die Spannung ist nicht mehr auszuhalten,"schrieb sie. Jedenfalls hat Matthias Walkner Sportgeschichte geschrieben. 167 Piloten hatten am Dreikönigstag den Marathon über nicht weniger als 8200 Kilometer durch Peru, Bolivien und Argentinien in Angriff genommen. Es ist zweifellos die härteste Langstrecken-Rallye der Welt.

Gefeiert wird nun mehrfach
Zum Feiern gibt es mehrere Orte: Das KTM-Werk von Stefan Pierer im Mattighofen, zweimal der Bulls Corner in der Red Bull-Arena in Wals-Siezenheim und schließlich in der heimatlichen Holz-Gemeinde Kuchl.

Cordoba ist ein historischer Ort
Cordoba, wo die Rallye endete, ist ein historischer Ort: Bei der Fußball-WM 1978 besiegte Österreich die Deutschen mit 3:2.

Hans Peter Hasenöhrl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.