Mo, 23. Juli 2018

Neualm

04.01.2018 16:15

Bildungs-Campus für Hallein

Es ist ein ehrgeiziges Projekt, das Halleins Bürgermeister Gerhard Anzengruber auf Schiene gebracht haben will: Ein neues Bildungszentrum in Neualm für 500 Schüler! Dort sollen gleich vier Schulen untergebracht werden. Mehr als 25 Millionen könnte der Neubau kosten - und doch besser als die alten Gebäude zu sanieren.

Vor allem das Schulgebäude der Neuen Mittelschule und der Volksschule in Hallein-Neualm ist am Ende seiner Lebenszeit angekommen. Die Bausubstanz ist aus den 1970er-Jahren, eine Sanierung mittlerweile unumgänglich. Die wäre allerdings sehr teuer und auch aufwändig. Mehr als zehn Millionen Euro würden mindestens anfallen, während der Bauphase müssten die Schüler in einem Ausweichquartier unterrichtet werden. Also ein Neubau - und wenn, warum dann nicht gleich groß gedacht: Bereits im Vorjahr entstand die Idee eines neuen, modernen Bildunszentrums in Neualm. "Jetzt wollen wir diesen Plan fix auf Schiene bringen", verrät Bürgermeister Gerhard Anzengruber.

Konkret sollen neben den beiden Neualmer Bildungsstätten auch die Neue Mittelschule aus der Halleiner Innenstadt und das Polytechnische Gymnasium im Stadtteil Gamp in den Bildungscampus einziehen. "Das Schulgebäude in der Stadt verfügt über keine geeigneten Freiflächen für die Schüler, jenes in Gamp müsste ebenfalls saniert werden", weiß Anzengruber um Synergie-Effekte eines neuen Campus. Letztlich würden also gut 500 Schüler im neuen Bildungszentrum unterkommen.

Einen geeigneten Standort hat die Stadtgemeinde auch schon im Visier. "Derzeit laufen die letzten Verhandlungen, es sieht sehr gut aus", möchte Anzengruber noch in diesem Jahr die Detailplanungen abgeschlossen wissen. "Immerhin gilt es, mögliche Förderungen für das Bildungsprojekt zu bekommen." Einen Baustart visiert Anzengruber dann für das Jahr 2019 an. Von den Kosten her rechnet der Stadtchef mit mehr als 25 Millionen Euro.

Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.