Di, 23. April 2019
18.12.2017 19:17

Politik

Löger oft Gast bei Festspielen

Der neue Finanzminister Hartwig Löger gilt als sehr kulturinteressiert und er kennt Salzburg als Festspielstadt gut: Viel Freude bereiten ihm die Neujahrkonzerte der Bläserphilharmonie. Für die Uniqa brachte er Sponsorings der Kinderopern auf Schiene.

Dass sich der gebürtige Obersteirer, der ursprünglich Pilot werden wollte, auch an der Salzach wohlfühlt, weiß man vor allem in Kulturkreisen gut. Als Vorstandsvorsitzender der Uniqa unterstützte er seit 2013 gerne die Jugend-Schiene bei den Festspielen: Der Mann, der bald Budgets verhandelt, wickelte das Sponsoring der Kinderopern ab. "Diesen Zweig gibt es nur dank der Hilfe von Uniqa", so Präsidentin Helga Rabl-Stadler voller Freude über den früheren Haupt- und jetzigen Projekt-Sponsor. Zu Opern kommen noch Jugendcamps oder verschiedene Begleitveranstaltungen.

Finanzminister bei Neujahrskonzert zu Gast
Ihm Rahmen von Uniqa-Empfängen begrüßte Hartwig Löger gerne persönlich seine Gäste. Und er lauschte auch gebannt beim traditionellen Neujahrskonzert der Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg unter Chefdirigent Hansjörg Angerer im Großen Festspielhaus - mit anschließenden Zusammentreffen in kleinem Kreis.

Bei den Festspielen - Pfingsten wie im Sommer - nimmt er ohne großes Aufsehen auch privat in den Zuschauerreihen Platz. Präsidentin Rabl-Stadler beschreibt den Finanzminister als "ruhig und jemanden mit fester Meinung".

Die Kulturszene begrüßt einen Finanzminister, dem die Wichtigkeit des Kulturbetriebes nicht erklärt werden muss. Rabl-Stadl: "Es ist für uns nicht nur der Kulturminister wichtig, sondern die Gesinnung insgesamt in der Regierung." Der Spruch "Ohne Geld koa Musi" sei auf Hochkultur übertragbar. "Ein sehr fundierter Mann. Nicht forsch, nicht laut", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Auch Salzburgs Stadtchef Harald Preuner freut sich über den festspielbegeisterten Finanzchef.

Mit dem überraschenden Wechsel von Löger in das Finanzministerium wandert mehr Einfluss an die Salzach: Peter Humer, der Uniqa-Landesdirektor in Salzburg, zieht neu in den Vorstand ein und übernimmt die Vertriebs-Angelegenheiten. Am Montag eilte er von einer Sitzung in die nächste.

Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

Zitat - Helga Rabl-Stadler, Festspielpräsidentin 

Ich hatte immer den Eindruck, dass es für Hartwig Löger nicht nur Pflicht war, sondern echte Neigung.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
England-Drama
Polizeipferd stirbt bei Fußballmatch-Einsatz!
Fußball International
Ab nach Deutschland
Fix! Oliver Glasner wechselt vom LASK zu Wolfsburg
Fußball National
Mit 79 Jahren
Celtic-Legende Billy McNeill gestorben
Fußball International
„An Seite des Feindes“
Neue IRA bekennt sich zu Mord an Journalistin
Welt

Newsletter