18.12.2017 08:24 |

Viele Baustellen

Keine Zeit für Besinnlichkeit bei Rapid

Trotz Tabellen-Platz drei überwintert Rapid nicht wirklich im Soll. Fredy Bickel muss jetzt viele "Baustellen" bereinigen. Joelinton ist bei der Stürmerfrage die entscheidende Personalie. Djuricin muss warten.

Mit dem 5:0 in St. Pölten feierte Rapid einen perfekten Jahresabschluss. Mit dem Premierentor  von Veton Berisha, Joelintons Doppelpack und Steffen Hofmanns Assist zum Volley-Schlusspunkt von Kapitän Stefan Schwab. Damit feierte der Ehrenkapitän seinen 211. Liga-Sieg mit Grün-Weiß - neuer Klub-Rekord!

Djuricin würde sich über Vertragsverlängerung freuen
Als Dritter überwintert Rapid im Soll, aufgrund des 10-Punkte-Rückstands auf Sturm ist man es nicht. Daran wird man im Frühjahr schrauben, am 3. Jänner beginnt die Vorbereitung. "Es war herausfordernd, eine hektische Zeit", kann jetzt Trainer Goran Djuricin durchblasen. Seine Wünsche ans Christkind: "Ruhe und Gesundheit." Und eine vorzeitige Vertragsverlängerung in Hütteldorf?

"Das wäre ein Zeichen vom Verein, würde mich freuen." Für Sportchef Fredy Bickel spricht nichts dagegen, aber er wird bei und mit seiner "Cheftrainer-Erfindung" den Frühjahrsstart abwarten: "Da muss Gogo in den sauren Apfel beißen, die Spieler gehen vor."

Bickel muss den Kader reduzieren
Bickel bleibt keine Zeit für Besinnlichkeit, er feilt an der "Mogelpackung", muss den Kader reduzieren. Vor allem die Legionäre. Da vergessen viele auf Ivan Mocinic, der wieder fit wird. Und auch Matej Jelic (an Rijeka verliehen) gehört ja noch Rapid. So ist kein Platz für einen neuen Stürmer frei.

Weshalb zuerst geklärt werden muss, ob  Joelinton - von Hoffenheim ausgeliehen - gehalten werden kann. Die Kaufoption (über 7 Millionen) ist natürlich kein Thema. Aber man schätzt seine Qualitäten, glaubt an seine Explosion. Bei anderen nicht: Philipp Malicsek wird an St. Pölten verliehen. Auch Andi Kuen soll (bei Mattersburg?) Spielpraxis bekommen. Eren Keles muss gehen, bekommt sicher keinen Vertrag mehr. Das gilt auch für Philipp Prosenik.

Und Tamas Szanto soll eingebürgert werden, um den Österreicher-Topf nicht zu belasten. Alles Baustellen, die Bickel jetzt bereinigen muss: "Daher warte ich bis Ende Jänner ab, ob ein neuer Stürmer kommt." Die langfristige Planung geht vor. Zumal Soforthilfe ohnehin nicht garantiert ist.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten