Di, 11. Dezember 2018

Pleite in Gastro fix

30.11.2017 10:06

Linzer Klosterhof hat eine Million Euro Schulden

Zuletzt war wild spekuliert worden, nun ist es fix: Der Linzer Klosterhof geriet in finanzielle Turbulenzen und ist pleite! Der Insolvenz-Antrag wurde Mittwoch-Abend beim Linzer Landesgericht eingereicht. Die Verbindlichkeiten belaufen sich auf rund eine Million Euro.

Hiobsbotschaft für die Linzer Gastro-Szene und für die 45 Mitarbeiter, die beim Traditionsbetrieb der Wirtsleute Edith und Hans Dobersberger beschäftigt sind: Am Mittwoch-Abend brachte Schuldner-Vertreter Helmut Lenz den Insolvenzantrag für eines der bekanntesten Lokale in der Linzer Innenstadt ein - für den Klosterhof in der Landstraße, über dem zuletzt schon dunkle Wolken aufgezogen waren - wir berichteten.

Sanierung geplant
Betroffen ist konkret die Restaurations- und Gastronomiegesellschaft mbH, die den Betrieb führt. Die Schulden belaufen sich auf rund eine Million Euro, eine Sanierung wird angestrebt. "Das Unternehmen wird fortgeführt", sagt Lenz.


Hohe Personalfluktuation
Als Gründe für die Pleite werden die unzähligen gesetzlichen Bestimmungen angegeben, die die Gastronomie-Betrieb zu Investitionen zwingen. Zudem soll über mehrere Jahre ausgerechnet in der besten Saison das Wetter nicht mitgespielt haben. Zudem gab es eine enorme Personalfluktuation.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Keine weitere OP
Mit 22 Jahren! Bayerns Coman denkt an Karriereende
Fußball International
Höllischer Spaß
„Doom“: Ego-Shooter feiert 25. Geburtstag
Video Digital
Schnee kommt bis Wien
Wetteralarm: Jetzt gibt der Winter richtig Gas!
Österreich
Sexy Weihnacht
Helene Fischer auftrainiert für Weihnachtsshow
Video Stars & Society
Notoperation nötig:
Spice Girl Mel B schwer verletzt im Krankenhaus
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.