Do, 16. August 2018

Pleite in Gastro fix

30.11.2017 10:06

Linzer Klosterhof hat eine Million Euro Schulden

Zuletzt war wild spekuliert worden, nun ist es fix: Der Linzer Klosterhof geriet in finanzielle Turbulenzen und ist pleite! Der Insolvenz-Antrag wurde Mittwoch-Abend beim Linzer Landesgericht eingereicht. Die Verbindlichkeiten belaufen sich auf rund eine Million Euro.

Hiobsbotschaft für die Linzer Gastro-Szene und für die 45 Mitarbeiter, die beim Traditionsbetrieb der Wirtsleute Edith und Hans Dobersberger beschäftigt sind: Am Mittwoch-Abend brachte Schuldner-Vertreter Helmut Lenz den Insolvenzantrag für eines der bekanntesten Lokale in der Linzer Innenstadt ein - für den Klosterhof in der Landstraße, über dem zuletzt schon dunkle Wolken aufgezogen waren - wir berichteten.

Sanierung geplant
Betroffen ist konkret die Restaurations- und Gastronomiegesellschaft mbH, die den Betrieb führt. Die Schulden belaufen sich auf rund eine Million Euro, eine Sanierung wird angestrebt. "Das Unternehmen wird fortgeführt", sagt Lenz.


Hohe Personalfluktuation
Als Gründe für die Pleite werden die unzähligen gesetzlichen Bestimmungen angegeben, die die Gastronomie-Betrieb zu Investitionen zwingen. Zudem soll über mehrere Jahre ausgerechnet in der besten Saison das Wetter nicht mitgespielt haben. Zudem gab es eine enorme Personalfluktuation.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.