Fr, 17. August 2018

2:0 gegen Israel

24.11.2017 06:43

ÖFB-Frauen: "Sieg hätte höher ausfallen müssen"

Die Pflicht ist erfüllt! Das ÖFB-Nationalteam sorgte mit einem 2:0-Sieg gegen Israel für die nächsten drei Punkte in der WM-Qualifikation. Zufrieden waren die Spielerinnen und Trainer Dominik Thalhammer aber nicht.

Es war ein Sieg ohne große Glanzmomente. Nur zweimal konnten die ÖFB-Frauen, die das gesamte Spiel über alle Strecken dominierten, den Abwehrriegel von Israel knacken. Vor 3100 Zusehern in der Südstadt traf Sarah Puntigam (12.) per Volley nach einer Hereingabe von Nicole Billa zur 1:0-Führung. Nina Burger (56.) erhöhte nach Seitenwechsel auf 2:0.

Mehr zum Spielbericht lesen Sie hier!

"Der Sieg hätte aufgrund unserer Torchancen durchaus höher ausfallen müssen. Der Gegner hat nicht versucht nach vorne zu spielen. In der ersten Hälfte waren wir gut im Rhythmus, in der zweiten haben wir uns schwergetan. Wenn wir in der zweiten Hälfte die Spannung gehalten hätten, hätten sich Räume ergeben", erklärte Trainer Dominik Thalhammer in einer ersten Stellungnahme nach dem Spiel.

Verpatzte Standards
Die Partie verlief mehr als einseitig. Während die ÖFB-Spielerinnen von Beginn weg viel Druck machten, brachte Israel nur dreimal den Ball in den österreichischen Strafraum. Verena Aschauer, Nicole Billa, Nina Burger und Sarah Zadrazil ließen weitere Chance liegen und so blieb es schlussendlich beim 2:0. Besonders ärgerte sich Dominik Thalhammer über die Standardsituationen: "Wir haben viele Eckbälle schlecht ausgeführt, das darf nicht passieren."

Nina Burger erzielte mit dem 2:0 ihren bereits 52. Treffer im Nationalteam und blieb ebenfalls kritisch: "Zufrieden sind wir nicht mit dem Spiel. Bei den Torchancen müssen wir konsequenter sein. Es hätte sicher mehr Spaß gemacht, wenn wir mehr Tore erzielt hätten."

Auch Torschützin Sarah Puntigam sah es ähnlich: Wir wussten, dass es schwierig wird, gegen diesen Abwehrblock durchzukommen. Wir haben versucht Lösungen zu finden, das ist uns nicht so gelungen, wie wir es uns gewünscht hätten."

Sturm-Spielerin Katharina Naschenweng feierte ihr Debüt im ÖFB-Team und rückte für die verletzte Laura Feiersinger (Oberschenkelzerrung) in die Startelf. Lisa Makas (Kreuzbandriss) und Viktoria Schnaderbeck (Knieprobleme) fehlen dem Team bereits länger. "Katharina Naschenweng hat das ganz gut gemacht für ihr erstes Spiel. Natürlich fällt es schwer, wenn man Laura Feiersinger ersetzen muss. Sie war eine der besten Spielerinnen der EURO", betont der ÖFB-Coach.

Wiedersehen mit Spanien
Vor allem Torfrau Manuela Zinsberger hatte in diesem Spiel bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt wenig bis gar nichts zu tun. "Es ist nicht einfach, wenn zehn Leute den Bus vorm Sechzehner parken. Aber ein großer Dank an die Fans. Die Stimmung war großartig", betont die Bayern-Legionärin.

Am Dienstag wartet auf das ÖFB-Team ein härterer Gegner. Im Auswärtsspiel gegen Spanien werden die Rollen komplett neu verteilt. "Da werden wir mehr verteidigen und den Fokus auf Konter legen", erklärt Sarah Zadrazil.

Stefanie Riegler
Stefanie Riegler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nach Larnaka-Desaster
Sturm: „Das war eine echte Frechheit von uns!“
Fußball International
Last-Minute-Drama
LASK: Trotzdem Danke für dieses Sommer-Märchen!
Fußball International
Kein Stadion-Zutritt
Slovan-Fans randalieren, plündern Mini-Supermarkt!
Fußball International
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.