Mi, 17. Oktober 2018

Vor Salzburg-Hit

20.11.2017 08:21

Rapid noch nicht gefestigt: Das M-Wort bleibt tabu

Rapid hat zwar einen Lauf, lebt aber von der Leidenschaft, ist nicht gefestigt - statt Kampfansage will man den Salzburg-Hit nur genießen.

"Aktuell ist der Platz, wo wir stehen, richtig", beteuert Rapids Sportchef Fredy Bickel. "Man macht nicht den zweiten Schritt vor dem ersten. Nicht dass wir keine Ambitionen haben. Aber wir wären jetzt schlecht beraten, so etwas in den Mund zu nehmen."

Das M-Wort, also der Meistertitel, bleibt in Hütteldorf  tabu. Auch nach dem 2:1 beim LASK, dem zwölften Pflichtspiel ohne Niederlage. "Aber auch da hat man gesehen, dass wir noch nicht gefestigt sind", so Bickel. "Wir leben von der Leidenschaft, müssen für jeden Punkt enormen Aufwand betreiben."

"Die Tabelle ist irrelevant"
Daher sieht man sich in Hütteldorf nicht als Titelkandidat. "Die Tabelle ist  irrelevant", blockt auch Trainer Goran Djuricin ab. Auch wenn er selbst seine  Kritiker ("unerfahrene Billiglösung") zum Verstummen bringt. "Der LASK attackiert oft ohne Absicherung", verriet Kapitän Stefan Schwab den Matchplan. "Wir wollten mutig die erste Pressinglinie überspielen, die Räume nutzen." Das ging auf. Auch wenn  dann Djuricins warnende Worte zur Pause nicht erhört wurden.

Letztlich ohne Folgen. Weshalb Rapid sieben Punkte vor der Admira, zehn vor der Austria liegt. Platz drei, das erklärte Saisonziel, ist abgesichert. Ein Blick nach oben wäre erlaubt. Spitzenreiter Salzburg liegt nur fünf Punkte voran, kommt am Sonntag nach Hütteldorf. "Jetzt ist es  wieder ein echter Schlager", sagt Schwab. "Wir wollen das genießen." Ohne Druck. Denn so souverän, wie der Meister gestern Sturm vom Thron stürzte, ist Rapid in der  ganzen Saison noch nicht einmal aufgetreten.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.