So, 15. Juli 2018

West-Ham-Coach

17.11.2017 20:55

Moyes über Arnautovic: "Manchmal kein Teamspieler"

David Moyes hat vor seinem Debüt als Trainer des englischen Klubs West Ham United die Spieler in die Pflicht genommen. Der Schotte forderte vor der Premier-League-Partie am Sonntag gegen Watford mehr Engagement ein und namentlich von ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic mehr Teamgeist und eine Steigerung.

Arnautovic war nach starken Leistung bei Stoke City im Sommer für 28 Mio. Euro zu West Ham gewechselt. Unter dem vor einer Woche gefeuerten Trainer Slaven Bilic blieb der Offensivspieler aber unter den Erwartungen. Der 28-Jährige ist noch ohne Tor für die Hammers und wurde zuletzt von den Fans ausgepfiffen. Auch Transfergerüchte tauchten auf.

"Ich kann die früheren Spiele nicht kommentieren, ich kann nur danach gehen, was mir die Leute gesagt haben. Und sie haben gesagt, dass er nicht auf dem Niveau ist, das er bei Stoke gezeigt hat. Er muss ein Teamspieler sein, aber in den Clips, die ich gesehen habe, war er manchmal kein Teamspieler. Aber er ist nicht der einzige, über den ich das sagen kann", erklärte Moyes am Freitag.

Der Trainer hat Arnautovic aber auch anders in Erinnerung. "Ich habe ihn bei Stoke gesehen und er war einer der Spieler, gegen den du wegen seiner Power nie gerne spielst", sagte Moyes, der West Ham schnell vom 18. Platz weg- und damit aus der Abstiegszone herausführen will.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.